EN | DE

PIECE OF SILENCE - STÜCK

Theatrales Forschungsprojekt | April 2018 | Oktogon | Hochschule für Bildende Künste |  Dresden

Mit: Laura Immler, Hannes Köpke, Ferdinand Nowitzky, Olivia Rosendorfer, Konstantin Sieghart, Maria Wang Kvalheim, Julius Zimmermann | Outside Eye: Urs Humpenöder  

Trailer auf Vimeo

Im Nichts liegt das Potential jeder möglichen Realität. In der Stille ist eine Spannung, die bereits mögliche Zukünfte erahnt.

In drei Räumen erleben die Zuschauenden verschiedene Situationen, die die Stille und ihr Potential steigern. Minimalistisch eingesetzte musikalische und visuelle Mittel rhythmisieren den Abend und schaffen so einen Rahmen, der Platz für einen eigenen Umgang mit der Stille bietet. In das Gemurmel eines Cafés bricht plötzlich die Stille ein. Die Tür zum Oktogon öffnet sich – eine riesige dunkle achteckige Halle unter einer beleuchteten Glaskuppel. In der Mitte hängt, ruhig und stark, ein Kubus aus Beton. Der Putz an der Wand ist zerstört, sodass die Ziegelmauern dahinter zum Vorschein kommen. Der Putz fängt an zu leuchten, er wird unscharf, er bewegt sich. Dazwischen Musik: unsichtbare Chöre aus allen Richtungen tauchen auf und verschwinden wieder. Und dann: Ein:e Zuschauer:in nach dem:der anderen betritt alleine den nächsten Raum. Er ist sehr weiß und sehr leer.